theater


Seit langem ist das Theaterspiel eine Tradition beim TSV. Viele erfolgreiche Aufführungen in der Vergangenheit sind Beweis dafür.

 

Im Jahr 1977 kam es zu einer Neubelebung der früheren Laienspielgruppe mit Gründung einer Theaterabteilung im TSV Heimsheim. Im Jahr 2007 konnten wir unser 30jähriges Jubiläum feiern und 2017 freuen wir uns auf die 40iger-Feier.

 

 

Wer Freude am Theater hat und Lust auch mal selbst auf der Bühne zu stehen, ist herzlich willkommen. Wer uns treffen und/oder kennen lernen möchte ist recht herzlich zu unserem monatlichen Theaterstammtisch - immer am ersten Freitag des Monats um 20 Uhr „Auf der Wanne“ im TSV Vereinsheim - eingeladen.

ANSPRECHPARTNER


Für Fragen rund ums Theaterspiel beim TSV:

Abteilungsleitung:

Jürgen Gerhold

Mobil: +49(0)151-20301350

E-Mail: gerhold@t-online.de

 

RÜCKBLICK


Rückblick auf das Jahr 2017


So ein Theater … im TSV Heimsheim

  

Manche mögen's heißer 

 

Wir spielen im Mai 2017 wieder im Heimsheimer Fässle!

Termine:
Freitag, 12. Mai 2017
Samstag, 13. Mai 2017
Freitag, 19. Mai 2017
Samstag, 20. Mai 2017
 
Beginn:
jeweils 19.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, mit Bewirtung (Trattoria Pizzeria da Michele)
 
Eintrittspreis:
12 Euro (inkl. 1 Glas Sekt/Orange)

 

Wir laden Sie ein zu einer Wellness-Erfahrung der besonderen Art und Sie werden danach Ihren nächsten Sauna-Besuch garantiert mit anderen Augen sehen!


Kartenvorverkauf:
Mitglieder der Theaterabteilung werden am Samstag, den 1. April 2017 von 9 Uhr bis 12 Uhr auf dem Heimsheimer Marktplatz mit dem Kartenvorkauf beginnen.


Ab Dienstag, den 4. April 2017 läuft der Kartenvorverkauf über Salon Elementhaar Robin Hasenmaier, Leonberger Str. 5, Telefon 07033 / 5 34 95 82, info@salon-elementhaar.de
Bitte frühzeitig Karten besorgen - die Anzahl der Plätze ist begrenzt!

 

Zum Inhalt:
Roswithas Wellnessbad „AquaFit“ ist seit 40 Jahren eine angesagte Adresse und ein beliebter Treffpunkt … insbesondere für Theresa, Lisbeth und Ursel, die ihre Zeit in der Damensauna am liebsten damit verbringen, gnadenlos und gemein über Alles und Jeden abzulästern. Als jedoch der neue Masseur Sandro - sehr zum Leidwesen seiner Kollegin und Saunameisterin Rita - seinen Dienst antritt, beginnt zwischen den drei Damen ein erbitterter Kampf um seine Gunst, der auch vor Sabotage und Manipulation keinen Halt macht. Da muss auch Theresas Kosmetiker Jerome antreten und alle Register seines Könnens ziehen. Das Gerangel um Sandro ruft natürlich auch Kasimir, Gerhard und Wolfgang, die aufgeschreckten Ehemänner der Damen auf den Plan, die unterstützt von ihrem Freund und Arzt Justus, dem Spektakel um Sandro ein Ende bereiten wollen.

 

Rückblick auf das Jahr 2015


So ein Theater … im TSV Heimsheim

  

Los, los - Leinen los! 

 

Wir spielten im Mai 2015 im Heimsheimer Fässle!

 

Zum Inhalt:

Die MS Albatros ist mal wieder auf großer Kreuzfahrt nach Hawaii. Das einst so stolze Flaggschiff der „Loveboot“-Reederei hat allerdings schon bessere Tage erlebt und so schippert die Albatros unter erschwerten Bedingungen in Richtung Südsee. Allerdings wird schon beim Check-In der Passagiere klar, dass die Reise nicht ohne Komplikationen verlaufen wird. Eine Reihe von Missverständnissen, Verwechslungen und Missgeschicken stürzt die illustre Reisegesellschaft mitsamt der überforderten Besatzung in ein Wechselbad der Gefühle. Auf der Suche nach echter Erholung vom Alltag, der wahren Liebe oder dem eigenen Vorteil liegen schon bald die Nerven blank und so wird aus der idyllischen Reise ins Südseeparadies eine unberechenbare Kreuzfahrt am Rande der Katastrophe. Und mitten im Chaos sind da noch Tim und Struppi, Moby Dick und ein mysteriöser blinder Passagier!

Dass auf so einer turbulenten Schiffsreise die Heimsheimer nicht fehlen dürfen, versteht sich natürlich von selbst!

Rückblick auf das Jahr 2013


So ein Theater … im TSV Heimsheim

  

Unser Schultes im Zentrum des Tumultes 

 

Kaum haben sie begonnen, sind sie auch schon wieder vorbei, die „Tumulte um unseren Schultes“. Das gilt zumindest für unser diesjähriges Schauspiel im Fässle und auf alle Fälle für uns Schauspieler, nachdem wir uns wieder rund sieben Monate lang intensiv auf die Premiere unseres neuen Stücks „Unser Schultes im Zentrum des Tumultes“ vorbereitet hatten. Dass die Aufführungen in den Zeitraum rund um die Entscheidung der Heimsheimer Bürgermeisterwahl fielen, hat sicher viele aufmerksam gemacht und sorgte für so manches erheiterte „Hallo“ und neugieriges Interesse – was von uns zwar nicht beabsichtig war, aber durchaus augenzwinkernd begrüßt wurde. Und Tumulte gab es ja bei der Bürgermeisterwahl allenfalls auf der Gefühlsebene …

Wie dem auch sei, vielleicht kamen aus guten Gründen weit mehr als 500 Besucher zu den vier Aufführungen ins Heimsheimer Fässle (26./27. April und 3./4. Mai), denen unser Stück dann offensichtlich genauso viel Freude gemacht hat wie uns Schauspielern. Darum ein herzliches Dankeschön an unser Publikum, das uns mit viel Szenenapplaus und guter Stimmung das Spielen leicht gemacht hat. Danke auch für alle positiven Rückmeldungen – sei es direkt nach den Aufführungen oder bei verschiedenen Begegnungen hinterher. Es hat uns allen viel Spaß gemacht, einmal mehr im Fässle auf der Bühne zu stehen!

 

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle im Namen der ganzen Theaterabteilung bei allen, die uns vor, während und nach den Aufführungen unterstützt haben – sei es bei den Proben, beim Kulissenbau, bei der Technik, beim Stichwort-geben, bei der Dekoration oder beim Sektausschank. Ein besonderer Dank geht an Günter Krieg dafür, dass er das Fässle wieder einmal für uns und unser Theaterspiel geöffnet hat und natürlich bedanken wir uns beim ganzen Fässle-Team für die bewährt gute und charmante Bewirtung an vier sehr gut besuchten Vorstellungsabenden. Herzlich bedanken möchten wir uns auch bei Frau Schneider-Schappler vom Buchladen Heimsheim für den hervorragend organisierten Kartenverkauf - insbesondere in der „turbulenten“ Phase kurz vor den Aufführungen.

 

Ein herzlicher Dank gilt aber besonders „meinen“ Mit-Schauspielern, die wie immer viel Freizeit geopfert, viel Herzblut investiert, eigene Grenzen überschritten und dadurch das Stück letztlich zu einem erfolgreichen Projekt gemacht haben:

 

Sonja Strauss, Jessica Wunsch, Petra Himmelreich, Anastasia Rast, Vivien Rast, Günther Baudisch, Rainer Janke und Werner Winkler

 

Es hat wieder einmal Spaß gemacht zusammen auf der Bühne zu stehen! Das gemeinsame Spiel wird sicher allen noch lange in guter Erinnerung bleiben und setzt die gute Tradition „So ein Theater … im TSV Heimsheim“ erfolgreich fort.

 

Nachfolgend ein paar Impressionen von unserem Stück – für alle, die dabei waren, als Dankeschön für den Besuch sowie als kleiner Rückblick und für alle, die „Unser Schultes im Zentrum des Tumultes“ verpasst haben, als kleiner Einblick in vier stimmungsvolle und lustige Theaterabende im Fässle.

Rückblick auf das Jahr 2011


So ein Theater … im TSV Heimsheim

 

Der Stern des Südens

 

Kaum hat das Theater im Fässle begonnen, ist es auch schon wieder vorbei. So jedenfalls ging es uns Schauspielern, nachdem wir uns rund sieben Monate lang intensiv auf die Premiere unseres neuen Stücks „Der Stern des Südens“ vorbereitet hatten. Zu den vier Aufführungen im Mai jeweils freitags und samstags im Heimsheimer Fässle – beginnend mit der Premiere am 6. Mai - kamen insgesamt gut 500 Besucher, denen das Stück offensichtlich viel Freude gemacht hat und die uns mit viel Applaus und guter Stimmung das Spielen leicht gemacht haben. Danke für alle durchweg positiven Rückmeldungen – sei es direkt nach den Aufführungen oder bei verschiedenen Begegnungen hinterher.

 

Ein herzliches Dankeschön im Namen der ganzen Theaterabteilung gilt allen, die uns vor, während und nach den Aufführungen unterstützt haben – sei es bei den Proben, beim Kulissenbau, bei der Technik, bei der Dekoration oder beim Sektausschank. Ein besonderer Dank geht an Günter Krieg dafür, dass wir ein weiteres Mal im Fässle spielen und diesmal die Bühne zum Gasthof „Zur wilden Rose“ ausgestalten durften, an das ganze Fässle-Team für die Bewirtung an den vier gut besuchten Vorstellungsabenden sowie an den Buchladen Heimsheim für den gut organisierten Kartenverkauf.

 

Ein ebenso herzlicher Dank geht aber auch an die Schauspieler, die wie immer viel Freizeit geopfert, viel Herzblut investiert und dadurch das Stück letztlich zu einem erfolgreichen Projekt gemacht haben:

 

Sonja Strauss, Jessica und Petra Himmelreich, Anastasia Rast, Günther Baudisch, Rainer Janke, Werner Winkler und Jürgen Gerhold

 

Es hat wieder Spaß gemacht zusammen auf der Bühne zu stehen! Das gemeinsame Spiel wird allen sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben.

 

Auf ein gutes Neues - im Jahr 2013!

 

Nachfolgend ein paar Impressionen von unserem Stück – für alle, die dabei waren, als Dankeschön für den Besuch sowie als kleiner Rückblick und für alle, die unseren „Stern des Südens“ verpasst haben, als kleiner Einblick in vier stimmungsvolle und lustige Theaterabende im Fässle im Mai 2011.

Hallenturnier der Jugendfußballabteilung

Am 12.01. und 13.01.2019 findet wieder das alljährliche Hallenturnier der Jugendfußballabteilung statt. 

Für nähere Informationen einfach auf die Seite der Jugendfußballabteilung gehen. Hallenturnier 12.01. 13.01.2019


ÜBUNGSLEITER GESUCHT

FÜR KINDERTURNEN


Für unsere Abteilung Kinderturnen suchen wir interessierte Übungsleiter/Übungsleiterin. Wir würden uns natürlich freuen, wenn sich Sportbegeisterte finden würden, die uns dabei unterstützen möchten!!!

 

Unsere Abteilungsleiterin Frau Caroline Maier ist unter der

+49 (0)7033-5343170 gerne bereit, Ihre Fragen zu beantworten.

 

Oder auch gerne per E-Mail an kinderturnen@tsvheimsheim.de

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT LEBENSMITTELN


Unter dem Menüpunkt "FORMULARE" ist ab sofort der "Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln auf Vereins- und Strassenfesten sowie das  Merkblatt zur Vermeidung von Lebensmittelinfektionen" zum herunterladen verfügbar!

Dieser gibt Veranstaltern von Vereins- und Strassenfesten Hinweise zum sachgerechten Umgang mit Lebensmitteln - insbesondere leicht verderblichen Lebensmitteln - und auch zur Warenkunde. Darüber hinaus wird auf lebensmittelrechtliche Vorschriften hingewiesen.