ARCHIV


Weihnachtliche Turnstunde


Zur weihnachtlichen Turnstunde luden die Übungsleiter der Dienstags – und Mittwochs-Turngruppen am 15.12.2015 ein.

 

An elf Stationen durften die Kinder verschiedene Übungen ausführen. Das reichte vom Schneemann-Bauen, über Schlittschuh-Laufen, bis hin zu Weihnachtsbaum schmücken, Weihnachtsgebäck aus dem Ofen holen oder auch als Nikolaus (mit dem „schweren“ Sack) über einen schmalen Grat balancieren.

 

Jedes Kind erhielt einen kleinen Papier-Weihnachtsbaum und konnte dann für jede „bezwungene“ Station einen Klebestern bei den Übungsleiterinnen abholen.

 

Die Kinder hatten viel Spass … und sammelten fleissig Sternchen.

 

Als wir dann beim Abschluß waren, hörten wir plötzlich ein lautes Klingeln … und in die Halle kam …

 

… der Nikolaus …

 

... mit einem schweren Sack voller kleiner Geschenke für die fleissigen Turnkinder.

  

Wir Übungsleiter danken allen, die durch ihre Unterstützung beim Auf- und Abbau und Hilfestellung an den Geräten zum Gelingen der weihnachtlichen Turnstunde beigetragen haben !!!

 

Und natürlich besonderer Dank gilt unserem Nikolaus!

 

Caroline Maier, Anja Stanzl, Victoria Stanzl und Regina Siedentopf

Abenteuerliche Bewegungslandschaften, Spiel, Spaß…


Am Nachmittag des 29. Oktobers verwandelte sich die Stadthalle in eine „Abenteuerlandschaft“. Es wurden alle Kinder öffentlich dazu eingeladen, egal ob sie Mitglied im TSV sind oder nicht, auch die Schüler/innen der Ludwig-Uhland-Schule. Spannende Bewegungswelten, egal zu welcher Jahreszeit, ist für Kinder in jungen Jahren genauso wichtig wie das ABC in der Schule. Bewegung bringt den Stoffwechsel in Gang und steigert die Leistungsfähigkeit und Kreativität und genau das wird von den Kindern immer mehr gefordert. Man sollte jedoch die Freude an der Bewegung und die Phantasie der Kinder dabei nicht vergessen.

Beim Kinderturnen des TSV Heimsheim steht „Spaß und die kreative Umsetzung der Phantasie in Bewegung“ an erster Stelle und das haben sich die Übungsleiter und Übungsleiterinnen zur Aufgabe gemacht. Die Idee, Kinder mit Spiel und Spaß zur Bewegung zu motivieren, sie in eine andere Welt zu entführen und auch mal an ihre Grenzen zu bringen. Wir verwandelten die Turnhalle in eine „Abenteuerlicher Bewegungslandschaft“.

Wer möchte nicht gerne mal als Tarzan oder Jane, Mogli aus dem Dschungelbuch oder als kleiner Affe durch den wilden Dschungel klettern. In einer Übungsleitersitzung sammelten wir verschiedene Ideen und entwickelten daraus eine für Kinder abgestimmte Abenteuerwelt. Alle Höhepunkte möchte ich erwähnen: Eine Gletscherwand, bei der man zwischen zwei Weichbodenmatten hochklettert über eine anstehende Gitterleiter absteigt oder über die Weichbodenmatte runter rutscht. Hier waren Kraft, Ausdauer aber auch Geschicklichkeit und rutschfeste Schuhe gefragt. Stäbe, befestigt an Seilen und verspannt an den Barrenholmen, lieferte uns eine Dschungelbrücke. Optisch sah es einfach aus, doch sie wurde bei vielen Kindern zu einer Herausforderung. Eine instabile Rollbank, eine durchhängende Piratenbrücke, es ging über Berg und Tal, eine ideenreiche Gletscherspalte, mit dem Schiff sich zu einer Insel ziehen, Kraft war angesagt beim Barren zick-zack, eine Sprung-Schanze zur Vorbereitung auf den Winter, Boden-Akrobatik, Geschicklichkeit war bei der Ball-Balance gefragt, am Reck bekamen wir „Muckis“ zu sehen, auch die Mattenschaukel wurde gerne angenommen. Selbst die ganz Kleinen hatten in einem Tunnel einen riesigen Spaß. Die neu kreierte Turnposen luden zum Beobachten und Verweilen ein. Hier konnte jeder sein Können zeigen und das motivierte oftmals mehr als die von den Turnleitern vorgeschlagenen Übungen. Das Anstehen in einer Reihe und die dafür aufzubringende Geduld war an allen Stationen gefragt und wurde auch gekonnt umgesetzt. Ein positiver Lerneffekt der in der heutigen Zeit oftmals zu kurz kommt und das nicht nur bei Kindern. Sehr gerne möchten wir auch im nächsten Jahr aufgrund der großen Nachfrage unsere „Abenteuerliche Bewegungslandschaften“ wieder anbieten.

Gaukinderturnfest in Herrenberg am 12.07.2015


Am 12.7.15 fand das diesjährige Gaukinderturnfest in Herrenberg statt. Es war ein schöner, aber anstrengender Tag. Wir mussten schon früh aufstehen und Herr Mörk und Frau Vetter brachten uns nach Herrenberg. Auf dem Rasenspielfeld waren schon alle Leichtathletikstationen aufgebaut und in den Sporthallen waren Turngeräte, Matten und weitere Sportutensilien bereitgestellt, denn hier fanden die Turn- und Gymnastikwettkämpfe statt. Nach dem gemeinsamen Festgottesdienst und der Begrüßung verteilten sich die Kinder zu ihren Riegenführern und anschließend zu den verschiedenen Disziplinen. Unsere Turnkinder absolvierten bei strahlendem Turnwetter einen 50/75m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf.

Nach Beendigung der Wettkämpfe lockten die Veranstalter zu zahlreichen Mitmachaktionen und so wurde es den Kindern nie langweilig.

Das Mittagessen nahmen wir gemeinsam auf dem Festgelände ein. Pünktlich um 13.30 Uhr marschierten alle Vereine aus dem Gäu-Schönbuch in das Stadion ein. Das Nachmittagsprogramm startete mit Tanzvorführungen der Mädchen und beim anschließenden Vereinsstaffellauf war Schnelligkeit gefragt und man versuchte möglichst schnell den Stab an den Nächsten zu übergeben. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und es machte richtig Spaß. Anschließend fanden noch Vereinsvorführungen statt.

Nun wartete man gespannt auf die angekündigte Siegerehrung. Leider hatten wir dieses Jahr nur wenig Anmeldungen und so fanden sich nur 4, aber aufgeregte und motivierte Turner ein. Diese belegten in ihren Gruppen die Plätze 1 – 3 und alle durften aufs Siegerpodest steigen, das war für uns alle eine ganz tolle Überraschung! Jeder Junge kämpfte um Punkte und am Ende wurden sie auch für ihre guten Leistungen belohnt. Wenn man bedenkt, dass bei manchen Altersstufen viele Kinder am Start waren, können unsere Jungs absolut stolz auf ihre Platzierungen sein. Erfolgreich waren wir auch in vielen Punkten: Keine Verletzungen, gute Platzierungen und vor allem Freude, dass wir diesen Wettkampftag mit anderen Turnkindern verbringen durften. Ganz großer Dank auch an Erwin Mörk, der sich bereiterklärt hat, als Riegenführer eine Gruppe zu Übernehmen! Nach diesem ereignisreichen Tag traten wir um 17.00 Uhr die Heimreise an. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen und ließ es nicht regnen.

Ein ganz großer Dank an die Kampfrichter, Trainer, Riegenführer und Betreuer, ohne die ein solch großes Turnfest nicht durchführbar wäre.

Liebe Turnkinder,

macht weiter so, es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon heute auf das nächste Gaukinderturnfest mit Euch!

Eure Übuingsleiter/innen Margit Vetter und Erwin Mörk.

Unsere Teilnehmer haben wie folgt abgeschnitten:

Wettkampf Nr. 17:  1. Platz – Kajeevan Sasilaran

Wettkampf Nr. 18:  1. Platz – Max Grieshaber

Wettkampf Nr. 19:  1. Platz – Silas Schmid

Wettkampf Nr. 19:  2. Platz – Aleksander Braun

 

Wir gratulieren Euch ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen!

Kinderturnnachmittag 15.03.2015


„Auf dem Bauernhof“, unter dieses Thema stellten wir dieses Jahr unseren Kinderturnnachmittag. Der „Kinderturnnachmittag“ durchgeführt von der Abteilung Kinder- und Jugendturnen, gehört beim TSV Heimsheim bereits zur Tradition und ist nicht nur bei unseren Kindern, deren Eltern und Verwandten hoch beliebt, sondern bei allen, die ein Herz für Kinder und den Turnsport haben. Da wuselte es nur so von kleinen und großen Turntalenten, die es kaum erwarten konnten auf der Bühne zu stehen und zu zeigen, was sie in Sachen Turnen schon alles drauf haben. In der voll besetzten Stadthalle führte Frau Wulff informativ und abwechslungsreich durchs umfassende Programm, das gekonnt mit den Jungs 2.-4. Klasse von Frau Siedentopf mit einer Traktor-Rallye begann. Wer noch bei keiner Heuernte dabei war: Zunächst mussten mit dem Anhänger die Heuballen von den Feldern geholt werden und hier ging es über Hügel und Felder zurück zur Scheune. Hier mussten die Traktoren rückwärts eingeparkt werden, um die Heuballen ordentlich abzuladen.

Die Mutter/Kind-Gruppe von Frau Föhl machte „Ferien auf dem Bauernhof“. Mit dem Hühnerhoflied lernten die Kinder durch Krähen, Quaken oder Bellen verschiedene Tierstimmen kennen. Sie sprangen vom Heuboden, fuhren mit dem Schubkarren Slalom, sammelten nebenbei Eier ein und ritten auf einem Pony.

Die 4-5jährigen der Gruppe von Frau Scheib waren Exemplare der „Chicken Wings – Flatternde Hühner“. Im Hühnerstall da ist was los. Die jungen Hühner waren ständig in Bewegung, sie rannten, sprangen, hüpften und zum Schluss flatterten sie davon.

Auch „bockige Schafe“ leben auf dem Bauernhof. Die Aufgabe der Schafe war es, den Rasen kurz zu halten, schöne Wolle zu produzieren und Milch für den leckeren Schafskäse. Aber den Turnschafen der 2.-4. Klasse von Frau Stanzl war das zu wenig, sie sind musikalisch begabt und üben täglich für ihre Fitness. 

Die Jungs ab der 5. Klasse von Frau Vetter stellten uns am Barren als „die verrückten Gockler“ eine Barrennummer mit Akrobatik pur vor.

Die Mutter/Kind-Gruppe von Frau Siedentopf waren als „kleine Reiter“ unterwegs. Auf dem Reiterhof in der Sporthalle mussten zuerst die Pferde von der Weide geholt werden, anschließend konnten auf dem Voltigierpferd verschiedene Übungen ausprobiert werden. Wussten Sie, dass es Hühner gibt, die bunte Eier legen und akrobatisch bunte Bilder darstellen? Willkommen waren die „bunten Hühner“ der 4-5jährigen Turnkids unter der Leitung von Frau Geiger-Kersen.

Mit flotter Musik brachten die „tanzenden Mägde“ von Frau Vetter etwas Schwung auf den Bauernhof, der noch mit Akrobatik abgerundet wurde.

„Katzen auf Erkundungstour“ – es ist Frühling und die Katzenjungen auf dem Bauernhof treibt es immer mehr nach draußen. Neugierig erkunden sie ihre Umgebung. Mal schnurren und schmusen sich die Katzenkinder an, mal zeigen sie ihre Krallen und fauchen ärgerlich auf. Über Baumstämme und Bretter tigern die Katzen auf das Dach des Kühnerstalls. Die Erkundungstour wurde uns von den Vorschülern und 1. Klasse der Gruppen von Frau Turan und Victoria Stanzl perfekt nachvollzogen.

Oh, was sprang denn da herum? Waren das nicht die „winkenden Schweine“ von Frau Vinci“. Auf unserem Bauernhof waren auch die Schweine total „happy“, so dass sie immerzu winken und sich in Tümpeln suhlen.

Zum Abschluss haben sich dann auch noch die Übungsleiter/innen als „fleißige Milchmädchen“ in die Herzen der Zuschauer getanzt.

Liebe Turnkinder, stolz waren an diesem Nachmittag nicht nur Eure Eltern auf Euch, sondern auch Eure Übungsleiterinnen. Ihr wart Spitze und Ihr habt Euch mit Euren Vorführungen in die Herzen der Zuschauer geturnt und getanzt. Dass hier eine harte Arbeit dahintersteckte, kann man nur erahnen! Macht weiter so!

An dieser Stelle möchte sich die Abteilung Kinder- und Jugendturnen für all die vielen hervorragenden Kuchenspenden bedanken! Ebenfalls großer Dank an die vielen Helferinnen der Kuchentheke und der Jugend! Danke an unseren Wirtschaftsleiter Herr Weik, dem Küchenteam, für den guten Sound sorgten Herr Bernhardt und Herr Vetter und Danke unseren Helfern und Helferinnen in unseren Turngruppen. Danke unseren Hausmeistern Herr Dürr und Herr Janke für ihren Dienst das ganze Jahr über für unsere Abteilung, dem Auf- und Abräumdienst und die vielen freiwilligen Helfer das ganze Jahr über. All sie sind sehr wichtige Helfer/innen, damit alles so reibungslos verlaufen kann.

Es hat uns auch sehr gefreut, die TSV-Vorstandschaft, frühere Abteilungs- und Übungsleiter vom Kinderturnen, Ehrenmitglieder, Firmeninhaber, TSV-Bandenwerbepartner, Freunde und Gönner unserer Abteilung sowie Herrn Bürgermeister Troll unter unseren Gästen begrüßen zu dürfen.

Nicht vergessen möchte ich Euch, Liebe Übungsleiter/innen, nicht nur, dass Ihr das ganze Jahr über den Sportbetrieb unserer Abteilung in Schwung haltet, Ihr habt mal wieder keine Mühe gescheut, Euch Vorführungen auszudenken, einzustudieren, zu basteln oder eine passende Musik auszusuchen. Ihr habt für diesen Kinderturnnachmittag wie immer alles und darüber hinaus gegeben und ich bin stolz darauf, ein so tolles Team wie euch zu haben, das erleichtert meine Arbeit als Abteilungsleiterin so sehr, Danke Danke…!

 

Eure Abteilungsleiterin Margit Vetter.

Sportabzeichen 2014


Bei der Verleihung des Sportabzeichens im TSV Vereinsheim waren wir alle sehr stolz auf die Urkunde und die Anstecknadel. In familiärer Atmosphäre und mit dem Sportabzeichenlied durfte sich auch noch jeder ein Geschenk aussuchen. Beim Üben der Leichtathletikdisziplinen  ist so mancher Schweiß gelaufen. Aber wie wir sahen, hat es sich gelohnt. Wir sind uns alle einig, dass wir nächstes Jahr wieder mit dabei sein werden.

Ein ganz großer Dank an Herr und Frau Müllmaier mit ihrem gesamten Sportabzeichenteam!

Sara Hartmann, Nina Ramsayer, Frederik Smit, Maximilian Bernhardt, Silas Schmid, Ben Diehl und Marc Ernst.

Abenteuer Turnlandschaft2014


Am Nachmittag des 23. Oktobers verwandelte sich die Turnhalle der Ludwig-Uhland Schule in eine Abenteuerlandschaft. Kinder im Alter von 4-12 Jahren wurden eingeladen komplexe Aufbauten wie Gletscherwände, Rollenbrücken ,Kletterwände und Trampoline auszuprobieren und sich auf eine spannende Bewegungswelt einzulassen. Leuchtende Kinderaugen und Aussagen; „das war doch viel zu kurz", freuten uns Turnleiter sehr.

Bewegung, egal zu welcher Jahreszeit, ist für Kinder in jungen Jahren genauso wichtig wie das ABC in der Schule. Bewegung bringt den Stoffwechsel in Gang und steigert die Leistungsfähigkeit und Kreativität. Genau das wird von unseren Kids immer mehr gefordert. Man sollte jedoch die Freude an der Bewegung und die Phantasie der Kinder dabei nicht vergessen. Beim Kinderturnen des TSV Heimsheim steht "Spaß und die kreative Umsetzung der Phantasie in Bewegung" an erster Stelle und das haben wir uns als Turnleiterinnen und Turnleiter zur Aufgabe gemacht. Die Idee Kinder mit Spiel und Spaß zur Bewegung zu motivieren, Sie in eine andere Welt zu entführen und an Ihre Grenzen zu bringen verwandelte die Turnhalle in eine abenteuerliche Bewegungslandschaft. Wer möchte nicht gerne mal als Tarzan oder Jane, als Mogli aus dem Dschungelbuch oder als kleiner Affe durch den wilden Dschungel klettern.

In der Turnleitersitzung sammelten wir verschiedene Ideen und entwickelten daraus eine für Kinder abgestimmte Abenteuerwelt. Folgende Höhepunkte möchte ich gerne erwähnen:

Eine Gletscherwand, bei der man zwischen zwei Weichbodenmatten hochklettert über eine anstehende Gitterleiter absteigt oder über die Weichbodenmatte herunter rutscht. Hier waren Kraft, Ausdauer aber auch Geschicklichkeit und rutschfeste Schuhe gefragt.

Besonders abenteuerlich wurde es an der Sprossenwand. Verbunden wurden zwei Sprossenwände mit einem Tau. Der Graben aus einer dicken Weichbodenmatte wurde zu einer gefährlichen Schlucht mit Krokodilen. Seitlich an der Sprossenwand gestellte Bänke dienten als steiler Berg. Hatte man den Berg mit Hilfe von Seilen erklommen, kletterte man durch die Lücke der Sprossenwand. Anschließend stellte man die Füße auf das untere Tau und

führte sich am oberen Tau mit den Händen balancierend und schwingend über den Graben der Krokodile.

Kraft in den Armen, Balance und spontane Reaktion waren gefragt um nicht von den Krokodilen gefressen zu werden.

Der starke Wunsch der Kinder, fliegen zu können, ermöglichten uns die langen Taue und das Schwingen von einem Kasten zum anderen.

Plastikrollen befestigt an Seilen und verspannt an den Holmen des Barrens lieferte uns eine Dschungelbrücke. Optisch sah sie einfach aus doch sie wurde bei vielen Kindern zu einer Herausforderung.

Auch die klassischen Geräte wie Trampolin, Reckstangen, Turnmatten für Vorwärts- /Rückwärtsrollen und Handstand waren gefragt. Neu kreierte Turnposen luden zum Beobachten und Verweilen ein. Hier konnte jeder sein Können zeigen und das motivierte oftmals mehr als die von den Turnleitern vorgeschlagenen Übungen.

Selbst die ganz Kleinen hatten in einem Tunnel, gebaut aus Turnmatten und Hula Hoop Reifen einen riesigen Spaß. Das Anstehen in einer Reihe und die dafür aufzubringende Geduld war an allen Stationen gefragt und wurde gekonnt umgesetzt. Ein positiver Lerneffekt der in der heutigen Zeit oftmals zu kurz kommt und das nicht nur bei Kindern. Gerne möchten wir im nächsten Jahr aufgrund der Nachfrage unsere Turnabenteuer wieder anbieten. Ein großer Dank gilt allen Turnleitern und Turnleiterinnen die mit viel Eigeninitiative und Engagement geholfen habe diesen Nachmittag zu einem unvergesslichen Erlebnis für unsere Kinder zu gestalten.

 

Autor, Silke Geiger-Kersen 

DTB-Pokal 2014


Gemeinsam machten wir uns auf den Weg nach Stuttgart – das Wimbledon des Turnens! Über Jahrzehnte hat sich die baden-württembergische Landeshauptstadt ihren Ruf als internationale Turn-Metropole gefestigt. Olympiasieger, Weltmeister und Europameister – wir waren vom Können unserer Vorbilder begeistert und fieberten an jedem Gerät mit. Der EnBW-Turn-Weltcup, kombiniert mit der Champion Trophy der weltbesten Mehrkämpfer, ist für Turner/innen und Trainer eine wichtige Station und vor allem eine Chance für den talentierten Nachwuchs, sich vor der Fachwelt für höchste internationale Aufgaben zu profilieren. Ganz stolz waren die Kinder auf die ergatterten Unterschriften ihrer Vorbilder und wir freuen uns schon heute auf die Fortsetzung im nächsten Jahr.

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den Eltern bedanken, die uns zu dieser tollen Veranstaltung begleitet haben.

Eure Übungsleiterin, Margit Vetter

Rückblick Zeltfreizeit der TSV-Mädels in Altensteig 2014


 Frohgelaunt fuhren wir zum Campingplatz nach Altensteig. Unsere Zelte waren schon aufgebaut uns so musste noch alles an seinen richtigen Platz geschafft werden. Nach Einweisung und gewissen Regeln durch Frau Vetter hatten wir nach dem Abendessen noch genügend Zeit um den Campingplatz zu erforschen. Kurze Nächte und erlebnisreiche Tage standen uns bevor. Am Samstag morgen konnten wir nur kurz im freien Spielen, da es heftig mit Regnen anfing. Kurzerhand hatten wir unsere Spiele ins trockene Zelt verlegt, was auch viel Spaß machte. Als es dann Nachmittags mir regnen aufhörte, war wieder das freie Feld angesagt. Unser Highlight, das Angeln am nahegelegenen Angelsee, mussten wir jedoch wegen des Wetters streichen. Kurzerhand brachte wir unser trockenes Holz zur offenen Feuerstelle und ließen uns Würste und Fleisch mit leckeren Salaten schmecken. Nach dem Spüldienst hatten wir dann noch jede Menge Freizeit. Musik, Spiele und viele Gespräche ließen die Nacht dann kurz werden. Am nächsten Morgen mussten wir dann unsere sieben Sachen zusammen suchen, denn das Zelt musste geputzt werden. Nach den leckeren Käsespätzle mit Salat genossen wir dann noch den kleinen Badesee. Nachdem wir alles wieder sauber gemacht, aufgeräumt und an Ort und Stelle gebracht hatten, fuhren wir frohgelaunt und glücklich darüber, dass wir ein so schönes Wochenende gemeinsam mit Freunden verbringen durften, nach Hause.

 Danke an unsere Betreuerinnen Pia und Simone für ihren unermüdlichen Einsatz und danke an Frau Vetter und Frau Weingardt für die gute Küche, Organisation und Durchführung dieser schönen Freizeit und danke Herrn Vetter mit Dieter und Erwin fürs Aufbauen, den Kuchenbäckerinnen und dem Fahrservice!

 

Kinderferientage am 05.08.2014


Ein ganz anderes Angebot als sonst hatten sich die Übungsleiterinnen für dieses Jahr ausgedacht.  Wir boten für die Ferienkinder in der Stadthalle eine „Turn-Olympiade“ an.

An 10 verschiedenen Stationen mussten die Kinder folgende Bewegungsaufgaben absolvieren: 1. Sputnik – Kraft und Körperspannung, 2. Kugelbahn – Koordination, 3. Zehenbagger – Koordination und Wahrnehmung, 4. Springmaus – Koordination und Ausdauer, 5. Scheibenwischer – Körperspannung und Gleichgewicht, 6. Nadelöhr – Kraft und Koordination, 7. Sprungkette – Kraft, 8. Rollmops – Koordination und Körperspannung, 9. Dreifuß – Geschicklichkeit und 10. Bankverbindung – Körperspannung und Koordination.

 

Bei den Stationen kamen verschiedene Turngeräte und Materialien zum Einsatz: Bälle, Luftballon, Bohnensäckchen, Langbänke, Tücher, Murmel, Seile, Reifen, Matten und jede Menge Hindernisse. An jeder Station wartete eine Übungsleiterin und koordinierte die Ausführung und die Anzahl der Übungen. Nach erfolgreicher Ausführung bekamen die Kinder dann ihre geschafften Werte in ihre eigene Laufkarte eingetragen. Manche Bewegungsaufgaben mussten mit einem Partner absolviert werden. Nachdem sich die Kinder zum Schluss noch gestärkt hatten, war die Siegerehrung angesagt. Jedes Kind bekam seine eigene „Turni-Meister“ Urkunde auf dem Siegerpodest überreicht, welche sie ganz stolz in die Hände nahmen.

 

Wir hatten alle jede Menge Spaß zusammen und es war auch für die Kinder ein unvergesslicher schöner Nachmittag.

Ganz herzlichen Dank an die vielen fleißigen Helferinnen!

Gaukinderturnfest in Renningen 2014


 Am Sonntag, dem 20.7.14 waren wir auf dem Gaukinderturnfest, es war ein anstrengender, aber schöner Tag. Wir mussten schon früh aufstehen und die Privat-PKW brachten uns nach Renningen. Auf dem Rasenspielfeld waren schon alle Leichtathletikstationen aufgebaut und in den Sporthallen waren Turngeräte, Matten und weitere Sportutensilien bereitgestellt, denn hier fanden die Turn- und Gymnastikwettkämpfe statt. Nach dem gemeinsamen Festgottesdienst und der Begrüßung verteilten sich die Kinder zu ihren Riegenführern und anschließend zu den verschiedenen Disziplinen. Unsere Turnkinder absolvierten bei strahlendem Turnwetter einen 50/75m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf.

 

Nach den absolvierten Wettkämpfen lockten die Veranstalter zu zahlreichen Mitmachangeboten und wir entschieden uns alle für den Orientierungslauf und so wurde es den Turnkinder nie langweilig.

 

Das Mittagessen nahmen wir gemeinsam auf dem Festgelände ein und um 13.30 Uhr marschierten alle Vereine aus dem Gäu-Schönbuch in das Stadion ein. Anschließend führten die Mädchen gemeinsam Tänze vor und beim Vereinsstaffellauf war Schnelligkeit gefragt und man versuchte möglichst schnell den Stab an den Nächsten zu übergeben. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und es machte richtig Spaß.

 

Abschließend fanden noch tolle Vereinsvorführungen statt und nun wartete man gespannt auf die angekündigte Siegerehrung. Auch unsere Turnkinder belegten die Plätze 1-3 und durften sogar aufs Siegerpodest steigen, das war für uns alle eine ganz tolle Überraschung! Jedes Kind kämpfte um Punkte und am Ende wurden sie auch für ihre guten Leistungen besonders belohnt. Wenn man bedenkt, dass bei manchen Altersstufen viele Kinder am Start waren, können unsere Kinder absolut stolz auf ihre Platzierungen sein. Erfolgreich waren wir in vielen Punkten: Keine Verletzungen, gute Platzierungen und vor allem Freude, dass wir diesen Wettkampftag gemeinsam mit anderen Turnkindern verbringen durften!

 

Bedanken möchten wir uns auch bei den Eltern, die uns an diesem Tag unterstützt haben.

Auszug aus der Siegerliste:

Wettkampf    Nr. 17  =  2. Platz – Tobias Rohde

                 Nr. 18  =  1. Platz -  Silas Schmid

                                =  2. Platz – Niklas Petersen

                                =  3. Platz – Frederik Smit

                 Nr. 19  =  1. Platz – Ben Diehl

                 Nr. 37  =  1. Platz – Hannah Hielscher

                 Nr. 38  =  3. Platz – Hanna Städter

 

Liebe Turnkinder,

 

macht weiter so, es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon heute auf das nächste Gaukinderturnfest mit Euch!

Eure Übungsleiterin Margit Vetter gratuliert Euch ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen! 

Rückblick Turnolympiade 04.06.2014


 Hampelmänner, Seiltänzer, Ringschwinger und Tierimitatoren zeigten in 6 unterschiedlichen Stationen durch Koordination, Kraft, Ausdauer und Teamfähigkeit Ihr Können. Unbeschreiblich die strahlenden Kinderaugen als sie bei der Siegerehrung ihre Goldmedaillen und Urkunden stolz entgegen nahmen.

 

Jeden Mittwoch um 16 Uhr  hatten die 4-5 Jährigen Kinder der Turngruppe vom TSV unter der Leitung von Christina Miederhoff und Silke Geiger-Kersen geübt um am 4.06.2014 bei der Turnolympiade Ihr Können unter Beweis zu stellen.

 

Alle waren ganz schön aufgeregt als wir um 16 Uhr mit der feierlichen Eröffnung der Olympiade begannen. Wie es sich für eine Olympiade gehört wurde diese mit einem olympischen Feuer eröffnet. Natürlich war es kein echtes Feuer sondern ein langer Stock an dem jedes Kind ein farbiges Seidentuch gebunden hatte. Zur Eröffnung lief jedes Kind mit der selbstgebauten Fackel durch die Halle. Mit Beginn der Olympiade wurden die Seidentücher in den Basketballkorb geworfen.

 

Laufkarten in Form von Blumen symbolisierten durch Ihre Blütenblätter die Turnstationen und durch unterschiedliche Farben wurden Teams zusammengestellt. An jeder Station wartete eine Mutter und koordinierte die Anzahl und die Ausführung der Übung. Nach erfolgreicher Ausführung erhielten die Kinder einen Stempel auf Ihrer Laufkarte.

 

Das Balancieren über umgedrehte Holzbänke, das Rollen von einem am Boden liegenden Stab von zwei Kindern mit jeweils einem Holzstab über eine Distanz von 15 m, das Hin- und Herreichen von Gegenständen mit den Füßen von einem Partner zum anderen als auch das Schwingen an Ringen über einen Graben mag uns vielleicht einfach vorkommen ist aber für 4-5 Jährige eine richtige Herausforderung. Das Erkennen von Tieren auf Bildkarten und die Umsetzung derer Bewegungen als auch deren Laute mit vollem Körpereinsatz erforderte viel Kreativität und Rhythmusgefühl.

 

Viele Eltern wissen was es bedeutet in diesem Alter solche Übungen geduldig und präzise auszuführen. In einigen Übungen war Teamarbeit gefragt und die Kids fangen langsam an miteinander zu interagieren um zusammen ein Ziel zu erreichen.

 

Die Idee dieser Turnolympiade stammt vom bayerischen Turnverband dem sogenannten "Turnpapperl" und wird in geänderter Form vom TSV Heimsheim ab 6 Jahren  im August 2014 angeboten. Da wir der Meinung sind  das auch schon 4- Jährige bereit sind sich unter bestimmten Anforderungen eine Medaille zu holen setzten wir uns mit ein paar Eltern zusammen und organisierten unsere Olympiade für 4-5Jährige.

 

Wir hatten jede Menge Spaß zusammen und auch für die Kinder war es ein unvergessliches Erlebnis so dass sie sogar am nächsten Tag Ihre Medaillen stolz im Kindergarten vorzeigten.

 

Auch hier hat sich mal wieder gezeigt was man zusammen schaffen kann wenn jeder ein bisschen Einsatz zeigt. In diesem Sinne auch nochmal herzlichen Dank an

 

Frau Balki, Pia Hartmann, Ingrid Just, Christina Miederhoff, Annette Schiefner, Nicole Schwanzer und Feristah Tasan.

Rückblick Hallenflohmarkt 2014


 Ein schön gemischtes Bild bot sich in der Stadthalle an. Bis zum letzten Tisch besetzt boten die Verkäufer allerlei Nützliches an. Ein reges Kruschteln und Stöbern, hier konnte jedes etwas finden.

 

Mein großer Dank gilt all jenen, denen der Sonntag nicht zu schade war zum Auf- und Abbauen, Plakate auf- und abzuhängen, dem Hausmeister Herr Janke, den fleißigen Waffel Verkäuferinnen, für all die leckeren Kuchenspenden, dem Schank- und Küchenpersonal, die Kuchenverkäuferinnen und all die vielen Helferinnen im Hintergrund!

 

Mein ganz besonderer Dank gilt meiner Stellvertreterin Frau Monika Müllmaier sowie unseren Übungsleiterinnen, die nicht nur das ganze Jahr über mit ihrem Einsatz für die Kinder da sind, sie haben sich auch alle nicht gescheut, an diesem Sonntag für unsere Abteilung da zu sein. Ganz ganz herzlichen Dank für alles!!

 

Abteilungsleiterin

 

Kinder- und Jugendturnen

 

Margit Vetter

Rückblick Artothek!


Bei der diesjärigen Artothek im Heimsheimer Kasten hat unsere Abteilung den Verkauf der Getränke sowie Kaffee und Kuchen übernommen. Wir freuten uns über die große Besucherzahl und die netten Gespräche. Ein recht herzliches Dankeschön an die Muttis der Turngruppe von Frau Vetter, die die Kuchentheke so reichhaltig und super lecker bestückt hatten. Auch ein ganz großer Dank an die Mädels, die uns hierbei tatkräftig unterstützt haben.Mit dem Erlös gehen wir gemeinsam auf die Zeltfreizeit und freuen uns schon sehr darauf!

 

Das Helferteam

Margit Vetter und Monika Müllmaier

Rückblick Gaukinderturnfest


ci
ci

Am Sonntag dem 30.6.13 waren wir auf dem Gaukinderturnfest, es war ein anstrengender, aber

schöner Tag. Wir mussten schon früh aufstehen und die Privat-PKW brachten uns nach Holzgerlingen. Auf dem Rasenspielfeld waren schon alle Leichtathletikstationen aufgebaut und in den Sporthallen waren Turngeräte,Matten und weitere Sportutensilien bereitgestellt, denn hier fanden die Turn-und Gymnastikwettkämpfe statt. Nach dem gemeinsamen Festgottesdienst und der Begrüßung verteilten sich die Kinder zu ihren Riegenführern und anschließend zu den verschiedenen Disziplinen. Unsere Turnkinder absolvierten bei strahlendem Turnwetter einen 50/75m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf.

 

Nach den absolvierten Wettkämpfen lockten die Veranstalter zu zahlreichen Mitmachaktionen und so wurde es den Kindern nie langweilig. Das Mittagessen nahmen wir gemeinsam auf dem Festgelände ein. Pünktlich um 13.30 Uhr marschierten alle Vereine aus dem Gäu-Schönbuch in das Stadion ein. Tänze der Mädchen und beim Vereinsstaffellauf war Schnelligkeit gefragt und man versuchte möglichst schnell den Stab an den Nächsten zu übergeben. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und es machte richtig Spaß. Abschließend fanden noch Vereinsvorführungen statt. Nun wartete man gespannt auf die angekündigte Siegerehrung. Auch viele unserer Turnkinder belegten die Plätze 1-5 und durften sogar aufs Siegerpodest steigen, das war für uns alle eine ganz tolle Überraschung! Jedes Kind kämpfte um Punkte und am Ende wurden sie auch für ihre guten Leistungen besonders belohnt. Wenn man bedenkt, dass bei manchen Altersstufen viele Kinder am Start waren, können unsere Kinder absolut stolz auf ihre Platzierungen sein. Erfolgreich waren wir in vielen Punkten: Keine Verletzungen, gute Platzierungen und vor allem Freude, dass wir diesen Wettkampftag gemeinsam mit anderen Turnkindern verbringen durften. Ganz großen Dank an unsere Jugendturnerin Pia Hartmann, die sich spontan bereiterklärt hatte als Riegenführerin eine Gruppe zu übernehmen! Bedanken möchten wir uns auch bei den Eltern, die uns an diesem Tag unterstützt haben!

 

Liebe Turnkinder,

macht weiter so, es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon heute auf das nächste Gaukinderturnfest mit Euch!

Eure Übungsleiterinnen Margit Vetter, Anja Stanzl und Regina Siedentopf

 

Unsere Teilnehmer haben wie folgt abgeschnitten:

Wettkampf  Nr. 15 = 3. Platz – Kajeefan Sasikaran

                         Nr. 17 = 3.Platz – Silas Schmid

                                      = 4. Platz - Marc Ernst

                                      = 5. Platz - Frederik Smit

               Nr. 18 = 3.-Platz - Ben Diehl

               Nr. 36 = 1.-Platz - Hannah Hielscher

                                     =-12. Platz – Yvonne Siedentopf

     Nr. 37 = 5.-Platz - Hanna Städter   

              Nr. 38 = 7. Platz - Sedanur Sahin

 

Eure Übungsleiterinnen gratulieren Euch ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen!

Rückblick Kinderturnnachmittag


„Kinderturn-Zoo“,unter dieses Thema stellten wir dieses Jahr unseren Kinderturnnachmittag. Der„Kinderturnnachmittag“ durchgeführt von der Abteilung Kinder- und Jugendturnen, gehört beim TSV Heimsheim bereits zur Tradition und ist nicht nur bei unseren Kindern, deren Eltern und Verwandten hoch beliebt, sondern bei allen, die ein Herz für Kinder und den Turnsport haben. Da wuselte es nur so von kleinen und großen Turntalenten, die es kaum erwarten konnten auf der Bühne zu stehen und zu zeigen, was sie in Sachen Turnen schon alles drauf haben. Frau Wulff führte informativ und abwechslungsreich durchs umfassende Programm, das gekonnt mit der Gruppe von Frau Vetter und Frau Weingardt begann. Die Jungs verwandelten sich in große und kleine Delphine, hohe und weite Sprünge, sie drehten und überschlugen sich und dies am laufenden Band.

 

Die Eltern-Kind-Gruppe von Frau Siedentopf verwandelten sich in kleine „Bären“. Sie transportierten ihre Kuschelbären-Kinder auf dem Bauch und Rücken im Slalom, balancierten auf einem Baumstamm über den Fluss um Fische zu fangen, und gingen über die Wackelbrücke und ließen ihre Kuschelbären schaukeln.Jetzt kamen die Vorschüler und 1. Klasse der Gruppen von Frau Kunzmann, Turan, Gisch, Vinci und Frau Weeber. Sie entführten uns in die Welt Afrikas. Sie entführten uns als Leoparden und Panther abwechslungsreich durch den Wald. Die 4 +5jährige von Frau Scheib waren Exemplare der seltenen Gattung „Turntiger“, die sich durch ihren extremen Bewegungsdrang und ihre sportliche Geschicklichkeit auszeichneten. Die sonst so scheuen Tiere lockte sie in die Mitte und brachte sich sogar zum Tanzen. Oh, was sprang denn da herum? Waren das nicht die vielen kleinen Häschen von Frau Rüdt und Frau Schwanzer? Schade, dass nicht mehr Mädels der Turngruppe von Frau Stanzl da waren! Sie hatte mit ihrenTurnmädels einen Tanz mit Gymnastikbändern einstudiert, die mit ihren schönen Bändern wie Vögel mit bunten Federn tanzten. Die 4 +5 jährige von Frau Siedentopf waren im Zoo als Elefanten unterwegs. Sie marschierten mit Baumstämmen beladen durch den Bäume-Slalom. Als Zehengänger sammelten sie ihr Futter, da sie frisch gestärkt ihre Kräfte beim Tauziehen messen konnten. Die weibliche „Affenbande“ von Frau Vetter führte uns geschickt durch ihren Affenwald. Gekonnt hangelten sie sich um- durch- und über die Bäume.Zwei schlafende „Faultiere“ störten sie dabei und kamen nur sehr langsam in die Gänge.

 

Liebe Turnkinder,

stolz waren an diesem Nachmittag nicht nur Eure Eltern auf Euch, sondern auch Eure Übungsleiterinnen. Ihr wart spitze und Ihr habt Euch mit Euren Vorführungen in die Herzen der Zuschauer geturnt und getanzt. Dass hier eine harte Arbeit dahintersteckte, kann man nur erahnen! Macht weiter so!

 

An dieser Stelle möchte sich die Abteilung Kinder- und Jugendturnen für all die vielen hervorragenden Kuchenspenden bedanken! Ebenfalls großer Dank an die vielen Helferinnen der Kuchentheke und hier ganz besonders der Jugend! Danke an unseren Wirtschaftsleiter Herrn Weik mit Team, dem Küchenteam, für den guten Sound sorgten Herr Bernhardt, Herr Thörmer und Herr Vetter und danke an unsere beiden Zooansagerinnen Yvonne und Sophie. Unseren Hausmeistern Herr Dürr und Herr Janke danke für ihren Dienst das ganze Jahr über für unsere Abteilung, dem Auf- und Abräumdienst und die vielen freiwilligen Helfer das ganze Jahr über. All sie sind sehr wichtige Helfer/innen, damit alles so reibungslos verlaufen kann.

 

Es hat uns auch sehr gefreut, die TSV-Vorstandschaft, frühere Abteilungs- und Übungsleiter vom Kinderturnen, Ehrenmitglieder, Firmeninhaber, TSV-Bandenwerbepartner, Freunde und Gönner unserer Abteilung sowie unseren Zukünftigen Bürgermeister Herrn Troll zu begrüßen. Nicht vergessen möchte ich Euch, liebe Übungsleiterinnen, nicht nur, dass Ihr das ganze Jahr über unseren Sportbetrieb unserer Abteilung in Schwung haltet, Ihr habt mal wieder keine Mühe gescheut, Euch Vorführungen auszudenken, einzustudieren, zu basteln oder eine passende Musik auszusuchen. Ihr habt für diesen Kinderturnnachmittag wie immer alles und darüber hinaus gegeben und ich bin stolz darauf, ein so tolles Team wie Euch zu haben, das erleichtert meine Arbeit als Abteilungsleiterin so sehr, Danke!!

 

Eure Abteilungsleiterin

Margit Vetter

Übungsleiterassistenten-Ausbildung „Kinderturnen“


Unsere Jugendturnerinnen Pia Hartmann, Meyra Turan und Sedef Sen konnten die Ausbildung zum „Übungsleiterassistenten – Kinderturnen“ erfolgreich abschließen!

Hier einige Ausbildungsinhalte im Überblick: - Sporttheoretische Grundlagen wie Aufbau und Planung von Sportstunden, Aufwärmen in Theorie und Praxis, Grundelemente des Gerätturnens, Hindernisturnen, funktionelle Gymnastik kindgerecht verpackt, leichtathletische Grundformen wie Werfen, Springen und Laufen, kleine und große Bewegungsspiele, klassische Handgeräte und Alltagsmaterialien sowie Kindertänze.

Alle drei Jugendliche unterstützen sehr eifrig unsere Übungsleiterinnen in den Sportstunden und bringen Ihr erlerntes Wissen mit viel Freude ein.

Ganz ganz herzlichen Dank für Eure große Unterstützung und Euren großartigen Einsatz!

Rückblick vom 30. DTB-Pokal in der Porsche-Arena


Gemeinsam machten wir uns auf den Weg nach Stuttgart – das Wimbledon des Turnens! Über Jahrzehnte hat die baden-württembergische Landeshauptstadt ihren Ruf als internationale Turn-Metropole gefestigt. Olympiasieger, Weltmeister und Europameister – wir waren begeistert vom Können unserer Vorbilder und fieberten an jedem Gerät mit. Der EnbW-Turn-Weltcup, kombiniert mit der Champion Trophy der weltbesten Mehrkämpfer, ist für Turner/innen und Trainer eine wichtige Station und vor allem eine Chance für den talentierten Nachwuchs, sich vor der Fachwelt für höchste internationale Aufgaben zu profilieren.

Ganz stolz waren die Kinder auf die ergatterten Unterschriften ihrer Vorbilder und ganz besonders auf den Tagessieger „Marcel Nguyen!“

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den Eltern bedanken, die uns zu dieser tollen Veranstaltung begleitet haben.

Eure Übungsleiterin Margit Vetter

ÜBUNGSLEITER GESUCHT

FÜR KINDERTURNEN


Für unsere Abteilung Kinderturnen suchen wir interessierte Übungsleiter/Übungsleiterin. Wir würden uns natürlich freuen, wenn sich Sportbegeisterte finden würden, die uns dabei unterstützen möchten!!!

 

Unsere Abteilungsleiterin Frau Caroline Maier ist unter der

+49 (0)7033-5343170 gerne bereit, Ihre Fragen zu beantworten.

 

Oder auch gerne per E-Mail an tsv-kinderturnen@gmx.de

EINWEIHUNG KUNSTRASENPLATZ


LEITFADEN ZUM UMGANG MIT LEBENSMITTELN


Unter dem Menüpunkt "FORMULARE" ist ab sofort der "Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln auf Vereins- und Strassenfesten sowie das  Merkblatt zur Vermeidung von Lebensmittelinfektionen" zum herunterladen verfügbar!

Dieser gibt Veranstaltern von Vereins- und Strassenfesten Hinweise zum sachgerechten Umgang mit Lebensmitteln - insbesondere leicht verderblichen Lebensmitteln - und auch zur Warenkunde. Darüber hinaus wird auf lebensmittelrechtliche Vorschriften hingewiesen.